Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Viele Betroffene sind auf der Suche nach alternativen Behandlungsmethoden bei Kopfschmerzen. Speziell die Hausmittel aus Großmutters Trickkiste stehen hoch im Kurs. Doch können Pfefferminze, kalte Umschläge oder Teufelskralle wirklich helfen? Erfahren Sie hier mehr über diese und weitere Hausmittel gegen Kopfschmerzen.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Ein Überblick

  • Pfefferminzöl bei Kopfschmerzen

    Pfefferminzöl bei Kopfschmerzen

    Pfefferminzöl ist wirkungsvoll bei akuten Spannungskopfschmerzen und besitzt schmerzlindernde Eigenschaften. Es wird oft als alkoholische Lösung zur äußerlichen Anwendung angeboten und besitzt eine sehr gute Verträglichkeit. Das Pfefferminzöl wird auf verspannte oder schmerzende Stellen gerieben und kann auch bei Kindern ab dem 6. Lebensjahr angewendet werden.

  • Wärme- oder Kältetherapie bei Kopfschmerzen

    Wärme- oder Kältetherapie bei Kopfschmerzen

    Bei Spannungskopfschmerzen kann ein nasser Waschlappen auf der Stirn zur Schmerzlinderung beitragen. Die Kälte hilft einigen Betroffenen, vor allem, wenn es sich um leichte Kopfschmerzen handelt. Wenn Verspannungen (zum Beispiel im Nacken) der Auslöser der Kopfschmerzen sind, kann ein wärmendes Dinkel- oder Kirschkernkissen auf der betroffenen Muskulatur wohltuende Effekte haben. Durch die Wärme werden die Gefäße erweitert, sodass die Versorgung der betreffenden Gewebe verbessert wird.

  • Gewürznelken bei Kopfschmerzen

    Gewürznelken bei Kopfschmerzen

    Nicht nur Zahnschmerzen können durch die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung von Gewürznelken gemildert werden. Auch Kopfschmerzen sollen durch die ätherischen Öle der Gewürznelken reduziert werden. Gewürznelken stehen als Nelkenöl, Tee oder Gewürz zur Verfügung.

  • Beruhigende Teesorten bei Kopfschmerzen

    Beruhigende Teesorten bei Kopfschmerzen

    Kopfschmerzen können auch durch Schlafstörungen entstehen. In diesem Fall können Teemischungen aus Baldrian, Melisse und Hopfen helfen, Schlaflosigkeit und Unruhe zu bewältigen. Auf diese Weise kann der Entstehung neuer Beschwerden vorgebeugt werden.

  • Teufelskrallenwurzel bei Kopfschmerzen

    Teufelskrallenwurzel bei Kopfschmerzen

    Als wässriger Extrakt oder als Pulver kann die Teufelskrallenwurzel bei unspezifischen Rücken- oder Nackenschmerzen helfen. Vor allem für Menschen mit chronischen Kopfschmerzen kann Teufelskrallenwurzel eine Option sein, wenn deren Schmerzen auf muskuläre Verspannungen zurückzuführen sind. Allerdings dauert es ungefähr 12 Wochen, bis mit einer spürbaren Wirkung zu rechnen ist.

Das könnte Sie auch interessieren:
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.